Impressum  I Kontakt  I Anfahrt  I Presse  I Rückblick   I Links

Veranstaltung   Kartenbestellung   Verein  Ensemble

 


PRESSESTIMME  - HIER SIND SIE RICHTIG - eine Komödie von Marc Camoletti
                                                                       (bearbeitet von Sylvia Sadlon-Richter und Gabriele Schmidt)

 

 



 

Darmstädter Echo 30.01.2012: "Herren in Unterhosen"| lot

Laienspielgruppe - Die Frankenstein-Bühne will mit Komödie über 1.500 Zuschauer anlocken

Die Frankenstein-Bühne hat sich in den zwölf Jahren seit ihrer Gründung zur beachteten Laienspielgruppe humoristischer Bühnenstücke gemausert. Ein Blick auf die aktuelle Produktion "Hier sind Sie richtig".

Gegen Ende der Komödie stehen vier ratlose Herren in Unterhosen auf der Bühne. Dabei wollte der eine nur Klavierstunden nehmen, der andere einer Malerin Modell stehen. Der dritte war auf Wohnungssuche und der letzte wandelte auf Freiersfüßen. Mit diesem grotesken Szenario steuern die Darsteller der Frankenstein- Bühne im Ernst-Ludwig-Saal das Finale ihrer neuen Komödie an. Ausverkauft war auch die vierte der insgesamt sechs Vorstellungen des Stücks  „Hier sind Sie richtig", der Beifall des Publikums war enthusiastisch. „1500 Zuschauer kommen jährlich zu unseren Aufführungen. Diesmal aber knacken wir die Marke noch", freute sich Regisseurin Gabriele Schmidt. Im Duo mit Sylvia Sadlon-Richter hat sie die Textvorlage des Zweiakters von Marc Camoletti bearbeitet. Derzeit geht die zwölfte Inszenierung der Laienschauspieler über die Bühne, die sich mittlerweile nahezu professionell präsentieren.

Auf der Welle des Ideenreichtums nehmen sie ihr Publikum von einem Gag zum nächsten mit, das Lachen reißt nicht ab. Zuschauer schwärmen: "Einfach spitze, Extraklasse. Jedes Jahr ein Knaller." Bevor zum Happy End Harmonie einkehrt, geht's hanebüchen zu: Dass gestandene Herren die Hüllen fallen lassen, ist vier Damen geschuldet. Sie sind per Annonce auf Männersuche. Der Aufmarsch der Bewerber löst Verwirrung aus, denn die Wünsche der Damen sind extrem verschieden. Pauline (Karla Bachmann) sucht den Mann fürs Leben, Malerin Mareike (Suzanne Andres) ein Aktmodell, Larissa (Nadine Zielke) einen Klavierschüler und Cora (Sylvia Sadlon-Richter) einen Mieter. Der doppelbödigen Kommunikation halten die Männer nicht Stand. So kommt es, dass Klavierschüler (Hans-Jürgen Schwarz) die Toga des Aktmodells (Walter Wesch) trägt, dass sich der Wohnungssuchende (Winfried Hess) am Klavier wieder finde

und der Heiratswillige (Arno Ritter) vorm exaltierten Broadwaystar in den Rausch entflieht. Einfach umwerfend.

Termine Am Freitag (3.) und Samstag (4.) jeweils 20 Uhr im Ernst-Ludwig-Saal zu sehen. Wenige Karten sind noch zu haben: 061512782370 oder in der Schaulade, Schwanenstraße 45. Telefon: 06151 57595